DEHOGA Nordrhein-Westfalen e. V.

DEHOGA-Center, Hammer Landstraße 45, 41460 Neuss
Fon 02131-7518100, Fax 02131-7518101
info​[at]​dehoga-nrw.de, www.dehoga-nrw.de

39. Deutsche Jugendmeisterschaften: Ehrung der Besten der Besten in Berlin

Bei den 39. Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen traten 48 Teilnehmer aus 16 DEHOGA-Landesverbänden an, um in der Hauptstadt die Besten ihres Fachs zu ermitteln. In der Teamwertung gewann die Mannschaft aus Bayern vor Niedersachsen und Baden-Württemberg, NRW wurde Neunter.

DEHOGA NRW Vizepräsident Andreas Büscher; Restaurantfachfrau Jennifer Reißig, Maritim Hotel Bonn; Jürgen Mädger, geschäftsführender Gesellschafter der Europa Miniköche gGmbH; Olaf Offers, Ehrenpräsident DEHOGA NRW, Koch Pascal Pontzen, Restaurant Baltasar Paderborn; Linus Sonneborn, Mövenpick Hotel Münster; Sponsor Gunnar Fischer, Handels-Agentur Gunnar Fischer (v.l.) (c)DEHOGA/Svea Pietschmann

Die Wettbewerbsteilnehmer hatten sich zuvor bundesweit in Landeswettkämpfen qualifiziert. „Es sind die Besten der Besten, die hier in Berlin zusammengekommen sind“, erklärte Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), zur feierlichen Siegerehrung im Hotel Adlon Kempinski Berlin vor 350 geladenen Gästen. Alle Teilnehmer könnten zu Recht stolz sein auf ihre Leistung. „Sie haben Ihr Talent und Ihre Kompetenz für Gastronomie und Hotellerie eindrucksvoll demonstriert“, gratulierte Zöllick dem Fachkräftenachwuchs.

Ergebnisse aus NRW-Sicht
Die Ergebnisse für die nordrhein-westfälischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer fielen unterschiedlich aus. Jennifer Reißig vom Maritim Hotel Bonn schrammte bei den Restaurantfachleuten knapp am Podestplatz vorbei und wurde überzeugende Vierte. Linus Sonneborn vom Mövenpick Hotel Münster schnitt als Theoriebester ab und landete nach Theorie und Praxis schließlich auf Platz 7. Pascal Pontzen vom Baltasar in Paderborn beschloss die Meisterschaften als 13. "Wir hatten in diesem Jahr ein tolles Team und haben uns intensiv auf die Meisterschaften vorbereitet. Aber wir haben es leider nicht geschafft, alles auf den Punkt abzurufen. Das ist schade, aber gleichzeitig auch Ansporn für die nächsten Meisterschaften", sagte Andreas Büscher, Vizepräsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen.

Ausbildung muss sein
Unabhängig vom Ergebnis betonte Büscher, dass die Teilnehmer „erstklassige Botschafter für die Branche der Gastfreundschaft seien. Er dankte den engagierten Ausbildungsbetrieben. „Die vielen guten Ausbildungsbetriebe mit ihren Mitarbeitern und Auszubildenden müssen das Bild der Branche prägen“, sagte Büscher. An die Branche zwischen Rhein und Weser appellierte er, bei den Anstrengungen für eine attraktive und zeitgemäße Ausbildung nicht nachzulassen: „Zukunft ist, was wir daraus machen.“

Die Siegerinnen ihres Fachs bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2018:

Hotelfachmann/-frau
Katharina Klinger, The Charles Hotel Rocco Forte, München (Bayern)

Restaurantfachmann/-frau
Julia Wörishofer, Steigenberger Hotel Der Sonnenhof, Bad Wörishofen (Bayern)

Koch/Köchin
Aljoscha Knoblich, Restaurant Zum alten Brauhaus, Lüneburg (Niedersachsen)

 

 


Thorsten Hellwig
Pressesprecher NRW
Fon 02131 7518-140