DEHOGA Nordrhein-Westfalen e. V.

DEHOGA-Center, Hammer Landstraße 45, 41460 Neuss
Fon 02131-7518100, Fax 02131-7518101
info​[at]​dehoga-nrw.de, www.dehoga-nrw.de

Manipulationssichere Kassensysteme: Aufschub geplant

Die Nervosität steigt seit langem. Jetzt sieht es allerdings so aus, als plane das Bundesfinanzministerium die Verschiebung der Einführungspflicht auf Ende September 2020.

Anfang Juli wies der DEHOGA Bundesverband Bundesfinanzminister Olaf Scholz in einem Schreiben erneut nachdrücklich darauf hin, dass die rechtzeitige und flächendeckende Einführung manipulationssicherer Kassensysteme zum 1. Januar 2020 faktisch unmöglich sei. Viele Kassenhersteller rechnen mit ersten zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtungen für Registrierkassen erst im 4. Quartal 2019. Ein großes Cateringunternehme benötigt nach eigenen Angaben mindestens sechs Monate, um in allen ca. 500 Betrieben ihre ca. 2.000 Registrierkassen auszutauschen oder aufzurüsten und zu implementieren.

Nunmehr ist aus dem Bundesfinanzministerium zu vernehmen, dass Olaf Scholz die Frist zur verbindlichen Einführung von Registrierkassen auf Ende September 2020 verschieben will. Ein entsprechendes BMF-Schreiben ist in Vorbereitung und für Oktober 2019 angekündigt, da zuvor eine Abstimmung mit den Finanzbehörden der Länder erfolgen muss. Über den Fortgang der Sache hält Sie der DEHOGA natürlich auf dem Laufenden.

Eine Meldung des DEHOGA Bundesverband


Thorsten Hellwig
Pressesprecher NRW
Fon 02131 7518-140

Nachricht senden