DEHOGA Nordrhein-Westfalen e. V.

DEHOGA-Center, Hammer Landstraße 45, 41460 Neuss
Fon 02131-7518100, Fax 02131-7518101
info​[at]​dehoga-nrw.de, www.dehoga-nrw.de

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2022

Neue Regierung in NRW: Schwarz-Grün hat Gastgewerbe mit im Blick

In einem ersten Statement bewertete Patrick Rothkopf, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, den von CDU und Grünen vorgestellten Koalitionsvertrag. Sein Fazit lautete: Ambitioniert, Gastgewerbe und Tourismus auch im Blick und viel Transformation in den nächsten Jahren. Wichtigste Botschaft für das Gastgewerbe: Auch NRW unterstützt 7% auf Speisen.

Der DEHOGA NRW findet sich in wichtigen Passagen des Koalitionsvertrages, für deren Aufnahme er sich im Vorfeld zusammen mit Tourismus NRW in einem gemeinsamen "Erwartungspapier" selbst stark gemacht hatte.

In der aktuellen Legislatur wird es darum gehen, die Vertragsinhalte auch umzusetzen.

Wir werden dafür sorgen, dass das Gastgewerbe nicht nur im Blick bleibt, sondern auch bei der Umsetzung Berücksichtigung findet.


W16: Wir wollen anknüpfen an die Vor-Corona-Jahre

Die Zeit der Pandemie mit Lockdowns, Beschränkungen und verunsicherten Gästen hat tiefe Spuren in unserer Branche hinterlassen. Die Umsätze sanken im Vergleich zu 2019 in den Folgejahren jeweils um mehr als 40 Prozent! Viele Beschäftigte haben dem Gastgewerbe den Rücken gekehrt, Investitionen in Erhalt der Betriebe und in Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit sind ausgeblieben. Der neben dem Privattourismus so wichtige Geschäftsreisetourismus mit Messen, Tagungen und (Groß)Veranstaltungen liegt weiterhin am Boden. Wann sich die Unternehmen von allem erholt haben werden, ist noch nicht abzusehen. Umso wichtiger ist, dass die Politik einen Aufbruch unterstützt und dem Gastgewerbe keine weiteren Sonderopfer abverlangt.

Keine Frage, die Politik hat die Branche mit Hilfsmaßnahmen bislang nicht im Stich gelassen. Viele Hilfen wurden aber auch erst notwendig, weil andere Maßnahmen nicht rechtzeitig oder nicht ausreichend konsequent durchgeführt wurden.

Wir wollen anknüpfen an die Vor-Corona-Jahre. Wir wollen wieder Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. Wir wollen wieder in unsere Betriebe investieren. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Deutschland die Nachwirkungen der Corona-Pandemie so schnell wie möglich meistert.

Wahlen stellen Weichen. Deshalb ist es für uns so wichtig zu wissen, welche Perspektiven die einzelnen Parteien unserer Branche geben.

Hier geht es zu unserem Wahlcheck W16...


Wahlcheck: Wir haben gefragt - die Parteien haben geantwortet!

Der DEHOGA NRW hat sich mit seinen Forderungen an die Parteien gewendet und sie um ihre Meinung zu bitten.

Hier kommen Sie zur Auswertung.

Sie können sich

  • ALLE Antworten EINER Partei oder
  • EINE Antwort ALLER Parteien

anschauen...