Cybersicherheit: Viren, Trojaner und Phishing

Fachgruppe Hotels, Digitalisierung

Die Gefahr durch Viren, Trojaner und Phishing lässt auch im Jahr 2024 nicht nach. Der IHA warnt vor neuen Betrugsvarianten über das System von Booking.com. Immerhin gibt es Hilfen über Fördermittel.

Die Herausforderungen an uns und die Bedrohung durch Cyber-Kriminalität steigen stetig. Ihre Kasse, Ihr PMS und Ihre Warenwirtschaftssysteme sind in irgendeiner Form mit dem Internet verbunden. Dabei gibt es gibt mehrere einfache Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um sich vor Viren und anderen Schadprogrammen zu schützen.

Einfache erste Abhilfe

Sie sollten auf betrieblich genutzten PCs (und auch Macs sind hier betroffen!) unbedingt eine Antivirus Software installieren und automatisch updaten lassen. Sämtliche Kommunikation mit OTAs, über Ihre eigene IBE oder Kommunikation mit den Gästen per Mail findet ja auf einem vernetzten System statt. An der Schnittstelle zwischen Ihrem PC und dem Internet sollte daher auch eine aktivierte Firewall auf Ihrem Computer oder Router laufen. Die Firewall überwacht den Datenverkehr und blockiert unerwünschte oder schädliche Verbindungen.

Wichtig ist ebenfalls, dass Sie Ihre Betriebssysteme und die Systemsoftware regelmäßig updaten. Nutzen Sie noch das so beliebte Windows 7? Der reguläre Support wurde vor etwa 4 Jahren eingestellt, dennoch sind noch Millionen von Rechnern mit diesem System aktiv. Denken Sie auch an eventuelle Server in Ihrem Haus für On-Premise PMS Systeme. Und falls alles mal schief gehen sollte, sollten Sie auf jeden Fall ein aktuelles Backup Ihrer Daten haben!

Weitere Gefahren über das System von Booking.com

Hier wird besonders das Booking.com Extranet und Phishing über Emails zur Gefahr. Aktuell häufen sich erneut die Meldungen von diversen Betrugsfällen im Zusammenhang mit den Systemen der Online-Buchungsplattform Booking.com. Die aktuellsten Betrugsvarianten haben die Kollegen des Hotelverbands IHA hier für Sie zusammengestellt.

Sie können sich auch die Hinweise von Booking.com zum Thema Datenschutz & Sicherheit als Lesezeichen hinterlegen. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert!

Abhilfe über digital-sicher.nrw

digital-sicher.nrw bietet eine kostenlose Erstberatung für Ihren Betrieb, sie prüfen den Stand der Dinge und schlagen Ihnen konkrete Maßnahmen für Ihr Unternehmen vor. Buchen Sie einfach hier einen Termin für die Erstberatung.

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet das Förderprogramm MID-Digitale Sicherheit an. Das ist Ihre Chance, bis zu 15.000 Euro an Fördermitteln vom Land NRW (bei einer 80% Förderquote) für Ihren Betrieb zu erhalten. Warum? Um Ihre digitale Selbstverteidigung zu stärken! Fragen Sie sich gerade, welche genauen Maßnahmen gefördert werden? Wo noch Handlungsbedarf für mehr digitale Sicherheit in Ihrem Betrieb ist? Was Sie beachten sollten, bevor Sie den Antrag auf Förderung stellen? Auch hier hilft digital.sicher-nrw Ihnen weiter. 

Die Cybersicherheit Ihres Betriebs ist Chefsache. Starten Sie noch heute!


Sie möchten mehr über die Möglichkeiten zum Schutz vor Cyberkriminalität für das Gastgewerbe erfahren? Die DEHOGA Coaches beantworten gerne Ihre Fragen oder recherchieren gemeinsam mit Ihnen nach den besten Lösungen für Ihren Betrieb.

Zurück
Ansprechpartner: Rainer Westerwinter, DEHOGA Coach